Das Spiel in der Ästhetik: Systermatische Überlegungen zu by Alexander Wachter

By Alexander Wachter

How is the cultured appreciation of gadgets to be understood? based on Kant, now not as a case of cognitive wisdom. utilizing the unfastened play of cognitive skill, he presents a solution which appeals certainly via its intuitive plausibility. This booklet argues, besides the fact that, that the function of play in aesthetics can merely be clarified once we have totally thought of the practicalistic tendency in Kant's method.

Show description

Read or Download Das Spiel in der Ästhetik: Systermatische Überlegungen zu Kants ''Kritik der Urteilskraft'' (Kantstudien-Ergänzungshefte 152) PDF

Best german_1 books

Volkswirtschaftslehre: Schnell erfasst

Volkswirtschaftslehre – schnell erfasst bietet eine moderne und verst? ndliche Einf? hrung in die Schwerpunkte der Volkswirtschaftslehre auf aktuellstem Stand. In den Grundlagen werden zun? chst die zentralen Begriffe der Volkswirtschaftslehre erl? utert und ausf? hrlich die Rolle des Staates innerhalb der Wirtschaft thematisiert.

Handbuch des Emissionshandelsrechts

Das Handbuch bietet einen umfassenden ? berblick ? ber das Recht des Emissionshandels und gibt zahlreiche praktische Hinweise. Das Emissionshandelsrecht stellt als neues Rechtsgebiet vor allem Betreiber von Industrieanlagen vor zahlreiche Herausforderungen. Eine Vielzahl von Betreibern ist verpflichtet, f?

Additional info for Das Spiel in der Ästhetik: Systermatische Überlegungen zu Kants ''Kritik der Urteilskraft'' (Kantstudien-Ergänzungshefte 152)

Sample text

Er sagte deshalb, daß das Nützliche „als Mittel zu irgendeiner Annehmlichkeit gefällt“ (13). Und er hat dafür argumentiert, daß solchen Fällen, in denen ein Objekt vermittels eines Begriffs gefällt, ein interessiertes Wohlgefallen zugrunde liegt, und damit ein Interesse. 21 Kant hat bislang nur ___________ 20 21 Als Ausnahme führt Kant im Anschluß das Moralgesetz an, in dessen Zusammenhang freilich zu klären wäre, ob „Achtung“ tatsächlich als Fall von Lust zu verstehen ist, wie er hier impliziert.

21. Allison behauptet in Kant’s Theory of Taste, in der dritten Kritik stelle Kant die dort so wichtige Verbindung von Interesse und der Existenz von Gegenständen zum ersten Mal her (S. 88). Doch erkennt man das Prinzip der Interessiertheit in der KpV deutlich wieder, wenn Kant dort das „Prinzip der Selbstliebe“ auf eine „Lust aus der Vorstellung der Existenz einer Sache, sofern sie ein Bestimmungsgrund des Begehrens dieser Sache“ sei, zurückführt. Hier werde durch „die Empfindung der Annehmlichkeit, die das Subjekt von der Wirklichkeit des Gegenstandes erwartet, das Begehrungsvermögen bestimmt“ (Bd.

Er sagte deshalb, daß das Nützliche „als Mittel zu irgendeiner Annehmlichkeit gefällt“ (13). Und er hat dafür argumentiert, daß solchen Fällen, in denen ein Objekt vermittels eines Begriffs gefällt, ein interessiertes Wohlgefallen zugrunde liegt, und damit ein Interesse. 21 Kant hat bislang nur ___________ 20 21 Als Ausnahme führt Kant im Anschluß das Moralgesetz an, in dessen Zusammenhang freilich zu klären wäre, ob „Achtung“ tatsächlich als Fall von Lust zu verstehen ist, wie er hier impliziert.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 13 votes