Die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik im by Maike Kuhn (auth.)

By Maike Kuhn (auth.)

Seit 2003 hat sich die Europäische Union in mehr als zwanzig militärischen und zivilen Operationen engagiert. Spezifika der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP) sind zum einen ihre starke politische Prägung und zum anderen ihre Einbettung in das europäische Mehrebenensystem. Die Arbeit untersucht die verschiedenen Ebenen der europäischen Verteidigungsstrukturen vom Ausgangspunkt der Operation "Artemis". Die erste Problemlage "Streitkräfte im europäischen Verfassungsrecht" behandelt Fragen in Bezug auf die "Gewaltenteilung" im Rahmen der ESVP und die (parlamentarische) Legitimation von Streitkräften, die im Bereich solcher Operationen eingesetzt werden. Die zweite Ebene untersucht Befehlsketten und die Zurechnung von Verantwortung für Entscheidungen, die in der ESVP gefällt werden. Die dritte Ebene geht der Frage nach, inwieweit die european inhaltlich an das Völkerrecht gebunden ist, und welche Rolle sie im "conflict-management" der Vereinten Nationen spielt.

Show description

Read or Download Die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Mehrebenensystem: Eine rechtswissenschaftliche Untersuchung am Beispiel der Militäroperation der Europäischen Union in der Demokratischen Republik Kongo 2003 PDF

Best german_14 books

Preissetzungsmacht in lose gekoppelten Systemen: Das Beispiel Konsumgütermärkte

Preissetzungsmacht und die mit ihr verbundenen Preisentscheidungen sind Kern jeder Marketing-Strategie von Herstellern und Händlern auf Konsumgütermärkten. Beide Seiten versuchen, ihren eigenen Gewinn zu maximieren, doch bei der Aufteilung des Gesamtgewinns geht jeder Verhandlungserfolg der einen Seite zu Lasten der anderen.

Aktiv und Gesund?: Interdisziplinäre Perspektiven auf den Zusammenhang zwischen Sport und Gesundheit

Game gilt in westlichen Industriegesellschaften als ein gesellschaftlich akzeptiertes Mittel zur Gesundheitsbeeinflussung. Der Sammelband ist im Rahmen des DFG-Projekts „Der Einfluss der Gesundheit und gesundheitlicher Einschränkungen auf die sportliche Aktivität im mittleren und höheren Erwachsenenalter“ entstanden.

Facetten des Journalismus: Theoretische Analysen und empirische Studien

Der Journalismus ist ein weites Feld. Eingebettet in die Mechanismen der Massenmedien äußert er sich in vielfältigen Formen, erfüllt various Aufgaben, nutzt verschiedene Inhalte, erzielt disperse Wirkungen und beruht auf den Qualifikationen und Einstellungen der verschiedenen Macher. Das vielfältige Spektrum der Journalistik und des praktischen Journalismus wird immer wieder auf verschiedenste Weise erforscht.

Extra resources for Die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Mehrebenensystem: Eine rechtswissenschaftliche Untersuchung am Beispiel der Militäroperation der Europäischen Union in der Demokratischen Republik Kongo 2003

Example text

2. 28 B. 136 Im Unterschied zu der bis dahin verfolgten ESVI sieht die ESVP vor, dass die EU erstens die sog. 137 Dies wird in Köln aber noch (sehr) vorsichtig formuliert. So betonte der Europäische Rat, dass die NATO das Fundament der kollektiven Verteidigung bleiben solle. Der besondere Charakter der Sicherheits- und Verteidigungspolitik bestimmter Mitgliedstaaten solle nicht berührt werden. Die Entscheidung, ob und wann nationale Streitkräfte eingesetzt werden, soll bei den Mitgliedstaaten verbleiben.

B. Europäische Ebene 15 5. Einheitliche Europäische Akte (EEA) 1986 Die Weiterentwicklung verlief schrittweise. Mit der Einheitlichen Europäischen Akte, die von den Staats- und Regierungschefs am 17. und 28. Februar 1986 beschlossen wurde und am 1. Juli 1987 in Kraft trat,62 wurde der Europäische Rat, der bisher ohne Rechtsgrundlage tätig war, institutionalisiert (Art. 63 Die durch die Einheitliche Europäische Akte in den Vertrag aufgenommenen Bestimmungen ermöglichten außerdem die Einrichtung der Gruppe der Europäischen Korrespondenten sowie eines Sekretariats, das der Präsidentschaft unmittelbar unterstellt war.

39; Gerteiser, Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU, S. 45. 71 Kreft, EU als Sicherheitsinstitution, S. d. Groeben/ Thiesing/ Ehermann, EUV/ EGV, 5. , Bd. 5, Vorbem. zu Art. 11 Rn. 10. 72 73 Lange, JZ 1996, S. 442-449. Haratsch/ Koenig/ Pechstein, EuR, Rn. 22. 74 Glöckler-Fuchs, Institutionalisierung der europäischen Außenpolitik, S. ; Kreft, EU als Sicherheitsinstitution, S. 285; Schmuck, EA 1992, S. 97, 99f. 75 Burkard, Die GASP und ihre Berührungspunkte mit der EG, S. 43. B. Europäische Ebene 17 Übertragung von souveränen Rechten auf die EU hat nicht stattgefunden.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 42 votes