DIES IST MEIN VOLK; DIE GESCHICHTE DER JUDEN MIT 71 by Abba Eban

By Abba Eban

Show description

Read Online or Download DIES IST MEIN VOLK; DIE GESCHICHTE DER JUDEN MIT 71 ABBILDUNGEN PDF

Best german books

Politikwissenschaft und Politische Bildung

Wolfgang Jäger Udo Kempf hat eine großartige Bilanz als Hochschullehrer und Wissenschaftler vorzuweisen. Dies zeigt sich nicht zuletzt darin, dass er nicht nur eine Professur an der Pädagogischen Hochschule wahrnimmt, sondern auch an der Universität gefragt ist. Jahrzehntelang struggle er am Seminar für Wissenschaftliche Politik ein beliebter Dozent.

Additional info for DIES IST MEIN VOLK; DIE GESCHICHTE DER JUDEN MIT 71 ABBILDUNGEN

Sample text

Einmal scheint er in solchen Geldnöten gewesen zu sein, daß er seinem Bundesgenossen, dem König von Tyrus, gegen ein Ent- 63 gelt von hundertzwanzig Talenten zwanzig galiläische Städte abtrat. Um das Land straffer verwalten zu können, teilte er es in zwölf neue Provinzen ein, wobei er sich über die althergebrachte Stammesgliederung hinwegsetzte, und ernannte Neziwim (Aufseher), denen die Heranziehung der Städter zu Fronarbeiten und die Eintreibung der Steuern oblag. Begreiflicherweise verstimmten diese Zwangsmaßnahmen große Teile der Bevölkerung, die sich nun plötzlich unter der eisernen Knute eines absoluten Monarchen befanden.

David erweist sich nicht nur als glänzender Heerführer, sondern auch als begabter Staatsmann, der seine 57 Eroberungen durch ein Netz von Bündnissen absichert und so seine Stellung von den Grenzen Ägyptens und dem Golf von Akaba bis zu den Ufern des Euphrat festigt. Als Stützpfeiler seiner Macht dient ihm ein stehendes Heer mit der königlichen Leibgarde, den »Gibborim« (Helden) als Kerntruppe. Die Armee untersteht in höchster Instanz der Zentralgewalt in Jerusalem, das heißt dem König selbst, der seinen Neffen Abner zum Oberbefehlshaber ernennt.

Nach und nach macht er die gesamte Mittelmeerküste mit Ausnahme Phöniziens und kleiner Teile des Philisterreichs tributpflichtig und setzt die Anerkennung seines Herrschaftsanspruchs auch in Transjordanien bis zur arabischen Wüste im Osten durch. David erweist sich nicht nur als glänzender Heerführer, sondern auch als begabter Staatsmann, der seine 57 Eroberungen durch ein Netz von Bündnissen absichert und so seine Stellung von den Grenzen Ägyptens und dem Golf von Akaba bis zu den Ufern des Euphrat festigt.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 10 votes