Erzählen im Kontext neuer Lernkulturen: Eine by Claudia Fahrenwald

By Claudia Fahrenwald

Erzählen stellt eine (alt)bekannte und (alt)bewährte shape der Wissensvermittlung dar, die gegenwärtig in den unterschiedlichsten Zusammenhängen neu operationalisiert wird. Dies gilt auch für den Kontext von
Bildung, Wissen und Lernen, wo das Thema Erzählen seit einigen Jahren ebenfalls auf ein erhöhtes Interesse stößt. Claudia Fahrenwald untersucht die Neubewertung des Erzählens aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive und geht dabei von der Frage aus, welche Funktion dem Erzählen im Kontext neuer Lernkulturen zukommt und welche Konsequenzen sich daraus für die Gestaltung zukünftiger Bildungsangebote ableiten lassen. Diese Frage wird vor dem Hintergrund des gegenwärtigen kulturellen und gesellschaftlichen Wandels und am Beispiel des organisationalen Lernens diskutiert. Ziel der Untersuchung ist eine Re-Interpretation des Erzählens als bildungstheoretische Kategorie im Rahmen von Cultural switch Prozessen, die auch empirisch anschlussfähig ist.

Show description

Read or Download Erzählen im Kontext neuer Lernkulturen: Eine bildungstheoretische Analyse im Spannungsfeld von Wissen, Lernen und Subjekt PDF

Best german_14 books

Preissetzungsmacht in lose gekoppelten Systemen: Das Beispiel Konsumgütermärkte

Preissetzungsmacht und die mit ihr verbundenen Preisentscheidungen sind Kern jeder Marketing-Strategie von Herstellern und Händlern auf Konsumgütermärkten. Beide Seiten versuchen, ihren eigenen Gewinn zu maximieren, doch bei der Aufteilung des Gesamtgewinns geht jeder Verhandlungserfolg der einen Seite zu Lasten der anderen.

Aktiv und Gesund?: Interdisziplinäre Perspektiven auf den Zusammenhang zwischen Sport und Gesundheit

Game gilt in westlichen Industriegesellschaften als ein gesellschaftlich akzeptiertes Mittel zur Gesundheitsbeeinflussung. Der Sammelband ist im Rahmen des DFG-Projekts „Der Einfluss der Gesundheit und gesundheitlicher Einschränkungen auf die sportliche Aktivität im mittleren und höheren Erwachsenenalter“ entstanden.

Facetten des Journalismus: Theoretische Analysen und empirische Studien

Der Journalismus ist ein weites Feld. Eingebettet in die Mechanismen der Massenmedien äußert er sich in vielfältigen Formen, erfüllt diversified Aufgaben, nutzt verschiedene Inhalte, erzielt disperse Wirkungen und beruht auf den Qualifikationen und Einstellungen der verschiedenen Macher. Das vielfältige Spektrum der Journalistik und des praktischen Journalismus wird immer wieder auf verschiedenste Weise erforscht.

Additional info for Erzählen im Kontext neuer Lernkulturen: Eine bildungstheoretische Analyse im Spannungsfeld von Wissen, Lernen und Subjekt

Sample text

Erfahrungswissen kann somit als ein Wissen bezeichoet werden, das im praktischen Handeln erworben und angewendet wird und das daher in einem hohen Maße personen- und situationsgebunden ist (Böhle 2004). Grundsätzlich wird dabei im Kontext der aktuellen Modernisierungsdebatten zwischen einem eher traditionellen und einem reflexiv modernen Verstäodnis von Erfahrungswissen unterschieden: (1) Ein eher traditionelles, jedoch nach wie vor weit verbreitetes Verstäodnis von Erfahrungswissen (im Sinne der dargestellten alltagssprachli27 Auch hier tritt wieder die UnschArfe in der Abgrenzung zwischen Reflexiver Moderne und Postmoderne deutlich zu Tage: Einerseits berufen sich Lau und Böschen in diesem Aufsatz immer wieder auf Lyotard als einen maßgeblichen Theoretiker der Postmoderne (S.

So sollten der Descartes'schen mathesis universa1is auch Physik, Medizin und Ethik angehih'en. Der Zusammenhang der verschiedenen Wissensformen wurde im 18. und 19. Jahrhundert somit noch klar gesehen. Jeder Wissenschaftsfortschritt bewirkte nach damaliger Meinung auch einen moralischen Fortschritt, darum gab es eine moralische Verpflichtung zur Wissenschaftsentwicklung, zum Sammeln des Wissens und zum Wissenstransfer. B. in Frankreich das Projekt der Enzykloplldie und in Deutschland die Ein:ft1hrung der Schulpflicht sowie die Gründung der Humboldtschen UniversitAt.

Dieser traditionelle Wissensbegriffwird im Rahmen der aktuellen Modernisierungsdebatten zunehmend in Frage gestellt und durch über lange Zeit aus dem offIZiellen Wissensdiskurs ausgeschlossene nichtwissenschqftliche Wissensformen wie Erfahrungswissen oder Alltagswissen ergänzt. Welche Bedentung kommt in diesem Zusammenbang dem Erzählen als Medium der Wissensgenerierung und des Wissenstransfers zu 50 • Kapitell: Die Revision der Moderne und welche Konsequenzen lassen sich daraus fiir die Gestaltung neuer Lernkulturen ableiten?

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 20 votes