Gegen jede Regel (Kriminalroman) by Sebastian Stammsen

By Sebastian Stammsen

Show description

Read or Download Gegen jede Regel (Kriminalroman) PDF

Similar german_1 books

Volkswirtschaftslehre: Schnell erfasst

Volkswirtschaftslehre – schnell erfasst bietet eine moderne und verst? ndliche Einf? hrung in die Schwerpunkte der Volkswirtschaftslehre auf aktuellstem Stand. In den Grundlagen werden zun? chst die zentralen Begriffe der Volkswirtschaftslehre erl? utert und ausf? hrlich die Rolle des Staates innerhalb der Wirtschaft thematisiert.

Handbuch des Emissionshandelsrechts

Das Handbuch bietet einen umfassenden ? berblick ? ber das Recht des Emissionshandels und gibt zahlreiche praktische Hinweise. Das Emissionshandelsrecht stellt als neues Rechtsgebiet vor allem Betreiber von Industrieanlagen vor zahlreiche Herausforderungen. Eine Vielzahl von Betreibern ist verpflichtet, f?

Additional resources for Gegen jede Regel (Kriminalroman)

Sample text

Egon wich einen Schritt zurück. Ich drehte mich auf dem Absatz um und ging voraus in unser Büro. »Aber du erinnerst mich an etwas. « Als ich mich auf meinen Stuhl fallen ließ, nahm ich mein Notizblatt und überflog es noch einmal. Die Liste mit Dingen, die es zu tun gab, war immer noch lang. Sehr lang sogar. Sie fing damit an, die Aussagen der Eltern aufzunehmen und ihr Alibi zu überprüfen, beinhaltete das Befragen aller Nachbarn, der Verwandten, Freunde, Kollegen, der Haushälterin und eine ganze Menge anderer Dinge.

Sollte Ihnen noch etwas einfallen, zögern Sie nicht, mich anzurufen. « Er nahm die Karte, dann schlossen sich seine Arme wieder um seine Frau. Ich schätzte, dass die Maiers solche Momente nicht allzu oft teilten und diese Nähe im Moment dringender brauchten als jemals zuvor. Deshalb gingen wir diskret aus dem Raum. Inzwischen war es halb zwei und in meinem Magen breitete sich eine Vorahnung von Hunger aus. «, schlug ich vor. Das Spurensicherungsteam hatte bisher im Zimmer des Jungen nur fotografiert und wartete wahrscheinlich schon auf uns.

Sie haben seinen Blick nicht gesehen. « Ich nickte langsam. Ich traute Georg Werle durchaus zu, zwischen Worten, die im Eifer des Gefechts gesprochen wurden, und ernsten Drohungen zu unterscheiden. Wahrscheinlich war das sogar eine seiner Hauptaufgaben an dieser Schule. « Werle sagte: »Diese Rivalitäten gab es auch nicht erst seit letzter Woche. Das geht schon seit Gründung der Band so. Zuerst wollte Jan mit Natalie anbandeln, aber die interessierte sich mehr für Tobias und ließ ihn abblitzen. Jessica genauso.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 37 votes