Urbanes Alltagsleben: Zum Paradox von Differenzierung und by Anne Vogelpohl

By Anne Vogelpohl

An Flexibilisierungstendenzen im Alltag zeigt sich derzeit das stadtpolitische Paradox, Differenzen als urbane Qualitäten anzuführen und tatsächlich Homogenisierungen zu erzeugen: Zeiten des Alltags sind immer weniger standardisiert und die Orte alltäglicher Tätigkeiten scheinen häufiger individuell bestimmbar. In städtischen Quartieren ist Flexibilisierung eine zentrale Ursache für Konflikte, die sich insbesondere mit dem stadtpolitischen Ziel verschärfen, Alltagsformen Kreativer im urbanen Raum zu unterstützen. Anne Vogelpohl konzeptionalisiert den gesellschaftlichen Zusammenhang zwischen Alltag und Stadtquartieren entlang der Begriffe Henri Lefebvres ‚Raum‘, ‚Alltagsleben‘ und ‚Rhythmen‘und evaluiert sie entlang seines Verständnisses von Urbanisierung.

Show description

Read or Download Urbanes Alltagsleben: Zum Paradox von Differenzierung und Homogenisierung in Stadtquartieren PDF

Similar german_14 books

Preissetzungsmacht in lose gekoppelten Systemen: Das Beispiel Konsumgütermärkte

Preissetzungsmacht und die mit ihr verbundenen Preisentscheidungen sind Kern jeder Marketing-Strategie von Herstellern und Händlern auf Konsumgütermärkten. Beide Seiten versuchen, ihren eigenen Gewinn zu maximieren, doch bei der Aufteilung des Gesamtgewinns geht jeder Verhandlungserfolg der einen Seite zu Lasten der anderen.

Aktiv und Gesund?: Interdisziplinäre Perspektiven auf den Zusammenhang zwischen Sport und Gesundheit

Recreation gilt in westlichen Industriegesellschaften als ein gesellschaftlich akzeptiertes Mittel zur Gesundheitsbeeinflussung. Der Sammelband ist im Rahmen des DFG-Projekts „Der Einfluss der Gesundheit und gesundheitlicher Einschränkungen auf die sportliche Aktivität im mittleren und höheren Erwachsenenalter“ entstanden.

Facetten des Journalismus: Theoretische Analysen und empirische Studien

Der Journalismus ist ein weites Feld. Eingebettet in die Mechanismen der Massenmedien äußert er sich in vielfältigen Formen, erfüllt different Aufgaben, nutzt verschiedene Inhalte, erzielt disperse Wirkungen und beruht auf den Qualifikationen und Einstellungen der verschiedenen Macher. Das vielfältige Spektrum der Journalistik und des praktischen Journalismus wird immer wieder auf verschiedenste Weise erforscht.

Additional info for Urbanes Alltagsleben: Zum Paradox von Differenzierung und Homogenisierung in Stadtquartieren

Sample text

Seine Ausführungen lassen sich so zuspitzen: x Der wahrgenommene Raum weist eine materielle Struktur auf, die jede Form der Differenz blockiert. Die funktionalistische Einteilung der Stadt in Wohn- und Gewerbegebiete, die Taktung des Verkehrs durch ÖPNV und Straßenführung oder die Einheitlichkeit der Wohnungen standardisieren den Alltag der Stadtbewohnenden. Staatliche Planungen und Techniken determinieren entsprechend der industriellen Logik, wann welche Räume und Zeiten wie genutzt werden. Daher spricht Lefebvre auch von ‚Dressur‘ (EoR, 38ff).

Viele marxistisch orientierte Ansätze beobachten die Vernichtung von Raum durch Zeit. Da die Warenproduktion permanent derart optimiert werden soll, dass immer weniger Zeiteinheiten (und damit auch immer weniger Arbeitskraft) für die Produktion aufgewandt werden muss und gleichzeitig die Produkte an immer entfernter gelegenen Orten produziert und konsumiert werden, wird der Raum für die Optimierung der Zeitnutzung zu ‚vernichten‘ versucht. Dabei gilt immer das Prinzip ‚Zeit ist Geld‘. Letztendlich wäre es folglich die Orientierung an Zeit, die alle gesellschaftlichen, sozialen und eben auch räumlichen Verhältnisse determiniert (vgl.

Shields 1998, 66). 44 Raum und Zeit, Flexibilisierung und Repräsentation Ausstattung, die sich zur dieser Zeit bereits auch die ärmsten Haushalte leisten konnten, ist eine Passivität entstanden, die zur ‚Verarmung‘, zu einer Leere und Emotionslosigkeit führt, so Lefebvre. Gerade da in der Freizeit nach einem Bruch gegenüber der Arbeit gesucht wird, ist sie nur als Reaktion auf Arbeit zu deuten – und somit nur vermeintlich ein Lebensbereich, in dem nach aktivem Leben gesucht wird: „Man arbeitet für die Freizeit und die Freizeit hat nur einen Sinn: der Arbeit zu entfliehen.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 10 votes