Verrat in der Normandie: Eisenhowers deutsche Helfer by Friedrich Georg

By Friedrich Georg

Show description

Read or Download Verrat in der Normandie: Eisenhowers deutsche Helfer PDF

Best german books

Politikwissenschaft und Politische Bildung

Wolfgang Jäger Udo Kempf hat eine großartige Bilanz als Hochschullehrer und Wissenschaftler vorzuweisen. Dies zeigt sich nicht zuletzt darin, dass er nicht nur eine Professur an der Pädagogischen Hochschule wahrnimmt, sondern auch an der Universität gefragt ist. Jahrzehntelang struggle er am Seminar für Wissenschaftliche Politik ein beliebter Dozent.

Additional info for Verrat in der Normandie: Eisenhowers deutsche Helfer

Example text

Weltkrieg. Westfront, Weltbild, Augsburg 1989, S. 208 f. 1 Oskar REILE, Der deutsche Geheimdienst im II. Weltkrieg. Westfront, Weltbild, Augsburg 1989, S. 343-348 f. 2 Friedrich Georg – Verrat in der Normandie Agenten, Funkern und Kurieren aufgebaut. Hinzu kam noch eine Reihe von deutschen Verrätern als Informanten. Die so gewonnenen Nachrichten wurden entweder mit Brieftauben, Booten oder Flugzeugen nach England geschickt oder im dringenden Fall chiffriert nach London gefunkt. Bereits um die Jahreswende 1943/ 44 beobachtete die deutsche Funkabwehr im eigenen Machtbereich rund 500 geortete Feindfunker.

Dazu wurde ein Mann ausgewählt, der in Deutschland geboren war, aber schon als kleines Kind in die Vereinigten Staaten zog und dort Ingenieur studierte. Bei Kriegsausbruch kam er über Portugal aus den USA nach Deutschland zurück und trat nach einer Zwischenkarriere in der Gestapo in die Luftwaffe ein. Dort wurde er als Verhörspezialist im Befragungszentrum der Luftwaffe in Oberursel eingesetzt. Er hatte vor seinem Eintritt in die Luftwaffe mehrere Aufträge für den SD durchgeführt und überzeugte, so General MÜLLER, den Kommandeur von Oberursel, Luftwaffenoberst KILLINGER, seinen Mann für diesen kriegswichtigen Auftrag freizugeben.

Aus: D-Day 6. 6. 44, vg, Köln 2004. Vorspiel zum Drama 31 Britische Panzereinheiten üben an einer britischen Küste die Beseitigung von sogenannten ›C-Elementen‹, die zur Panzersperre dienen sollten. Solche Sperrelemente, die früher entlang der belgisch-deutschen Grenze standen, wurden im April 1944 an der Normandie-Küste in Stellung gebracht. Aus: Janusz PIEKALKIEWICZ, Die Invasion Frankreich 1944, Südwest, München 1979. beteiligten Landungseinheiten im Zusammenhang mit Verwirrungen im Oberkommando als kritischer Fehlschlag eingestuft.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 37 votes